Meine Philosophie

In all meinen Beratungen und Therapien steht für mich das systemische Arbeiten im Mittelpunkt. Daher ist mir wichtig, dass Sie wissen, was hinter diesem Begriff steckt. Systemisches Handeln und Denken hat sich seit einigen Jahren in verschiedenen Arbeitsfeldern als erfolgreich und wirksam heraus gestellt – in der Organisationsberatung ebenso wie in therapeutischen Prozessen. Aus diesem Grund und aufgrund der Erfahrungen in meinem Berufsleben bin ich überzeugt von der Wirksamkeit systemischen Arbeitens. Diesem Arbeitsansatz liegt die Haltung zugrunde, zuerst die momentane Problemsituation des Patienten zu betrachten und seine Wünsche und Vorstellungen zu erkennen. Ist dies geschehen, sollen Selbstheilungskräfte aktiviert werden und eigenen Lösungsmodellen Raum gegeben werden.

Mir ist wichtig …

… dass Sie sich bei mir wohlfühlen und wir ein gutes Arbeitsbündnis eingehen können.
… dass Sie mir offen mitteilen, wenn etwas Sie irritiert oder Ihnen etwas unangenehm ist.
… dass der therapeutische Prozess ihnen hilft, ihre Lebenssituation zu verbessern.
… dass Ihr Vertrauen in mich erhalten bleibt, auch wenn keine für Sie sichtbaren Schritte in der Therapie geschehen.

Grundlagen der systemischen Therapie

Wir erschaffen uns aufgrund unserer Erfahrungen und Erlebnisse unser eigenes Bild der Wirklichkeit und konstruieren uns so unsere individuelle Lebensrealität. Auf dieser Grundannahme basiert das Systemische Denken. Es geht davon aus, dass jede und jeder von uns selbst am besten in der Lage ist, seine oder ihre eigene Welt zu beurteilen und zu meistern. Gerade dieses Wissen und diese Erkenntnis sind die Voraussetzung und zugleich eine gute Startbedingung für eine rasche Problembewältigung.
Das Gute sogar im Negativen zu sehen und die positive Motivation all unserer Handlungen, wenn wir für uns etwas Gutes tun möchten, sind ein Kerngedanke in der systemischen Therapie. Jedes Problem hat auch eine wichtige und seriöse Funktion im Leben eines Menschen. Die Lösung liegt in Ihnen selbst.

“Die Empfindung des Einsamseins ist schmerzlich, wenn sie uns im Gewühl der Welt, unerträglich jedoch, wenn sie uns im Schoße unserer Familie überfällt.”
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Ich möchte Sie bei dem Prozess unterstützen und begleiten, diese Einsamkeit und ihre Folgen zu bearbeiten, zu beweinen und abzuschließen, und gleichzeitig die Krise als Chance zu erkennen.

Layout based on YAML